Sie sind nicht angemeldet.

BabytigerMax

Wuscheliger Fellbatzen

Beiträge: 2 101

Level: 47

Danksagungen: 3331

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 18. April 2018, 23:48

Das sehe ich ähnlich wie Buschflieger, keine Meinung zu äussern, wird uns alle nicht weiterbringen.

Daher lass hören bzw. lesen :)
In der Ruhe liegt die Kraft



Pack

Fortgeschrittener

  • »Pack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 270

Level: 31

Danksagungen: 312

  • Nachricht senden

42

Samstag, 9. Juni 2018, 19:00

Also meine Meinung bleibt, wie sie war:

Ich bin dafür FZ komplett abzuschaffen und den Vereinen eine entsprechende Vergütung für den Ausbau zu geben.
Und für`s Verständnis: Kritik kann nie "un-konstruktiv" sein, sondern nur unbegründet.

Beiträge: 148

Wohnort: Schleswig-Holstein

Level: 33

Danksagungen: 189

  • Nachricht senden

43

Montag, 11. Juni 2018, 10:17

Ich bin dafür, die Anzahl der Friedenszwerge so zu belassen wie sie ist. Es hat damals gute Gründe gegeben, weshalb Friedenszwerge eingeführt worden sind, nämlich damit Spieler, die einen tendenziell hoch gelevelten, aber schwachen Zwerg haben, auch noch in einem halbwegs vernünftigen Verein unterkommen können.

Schafft man die Friedenszwerge wieder ab, werden es diese Spieler und Vereine die entsprechende Spieler aufgenommen haben, wieder sehr schwer haben. Bei den meisten Top-Vereinen gibt es nur noch sehr wenige Friedenszwerge. Wir bei Strong Company verzichten bereits seit über einem halben Jahr auf die Ernennung von Friedenzwergen und werden auch zukünftig sehr sparsam damit umgehen. Der Grund: Gegnerische Vereine müssen auch irgendwo einen Angriffspunkt finden, sonst muss man sich nicht wundern, wenn sich keiner wehrt.

Die einzige Sache die man überlegen könnte, wäre meines Erachtens bei der Wirksamkeit der Friedenszwerge zwischen aktiven und passiven Kriegen zu unterscheiden.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acu1, CHROM VANADIUM, BabytigerMax

Nocker

Anfänger

Beiträge: 46

Level: 27

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

44

Montag, 11. Juni 2018, 15:01

Die Friedenszwerge sind meiner Meinung nach , bei den Vereinskriegen noch das kleinste Problem, viel größer wiegt doch der extreme Unterschied bei den Skills, früher war es schon ein Problem das kleine Zwerge extrem viel Lebenspunkte sammeln konnten, deshalb wurde der Fortschritt bei Kämpfen eingeführt um das Levelsitten zu verhindern, jetzt ist es doch nicht anders, vom empfinden her, sogar noch extremer.
als Bsp. nur mal einige aus den Top 3 Vereinen, die im Lv.-Bereich 35-40 schon Lebenspunkte von 400.000 / 500.000 und mehr haben. Alle die jetzt sagen das kann doch jeder erreichen, Sorry aber nicht jeder investiert hier hunderte von Euros jeden Monat.
Das nächste größere Problem, der eigentliche Grundgedanke dieses Spiels ist existiert so gut wie nicht mehr "Bundesland gegen Bundesland",
denn es gibt doch kaum noch "reine" Vereine. Schaut euch die Liste an, die ersten 8 Vereine sind alles Malle-Vereine.
Und Schlußendlich wird sich nichts an der Kriegsbereitschaft ändern, ob Ihr die FZ lasst oder nicht, am Ende werden warscheinlich noch mehr Spieler aufhören.
Humor ist der Knopf, der verhindert das uns der Kragen platzt.

http://www.bundeskampf.com/spende/458463

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nocker« (11. Juni 2018, 15:03)


CHROM VANADIUM

freigeistiger Signaturenkünstler

Beiträge: 3 474

Wohnort: Malle

Beruf: Ambosszwerg

Level: 48

Danksagungen: 10444

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 20. Juni 2018, 15:50

Hallo Nocker,

Du sprichst hier gleich zwei große Themen an, und auf eines möchte ich eingehen, wenngleich das Thema hier ein anderes ist und die Gefahr besteht, dass wir hier kurz vom Weg abkommen könnten. Aber mir ist es ein Anliegen, dies zu kommentieren.

Als Spieler, der über etwa drei Jahre lang ununterbrochen einem rein hessischen Verein angehörte, weiß ich, welche Bürde man sich mit einem Bundesland-uniformen Verein auflädt. Aber dies ist eine freiwillige Angelegenheit, und es bestand nie ein Zwang, für seinen Verein nur Spieler aus dem selben Bundesland zu rekrutieren.
Ich sehe dies als eine Möglichkeit, eine Spielphilosophie - der eine mag es, der andere eben nicht. Aber die eigene Präferenz zur einzig wahren und ehrenvollen Spielanlage zu erklären, würde mir jetzt auch nicht in den Sinn kommen.
"Kämpfe für dein Bundesland" - das frühe Motto - besteht auch heute noch, auch wenn uns in der DML die Sparte "Bundesland" abhanden gekommen ist und wir in der Bundesklatsche nicht mehr unbedingt auf den Backpfeifen-Boni aus dem BL-Ranking angewiesen sind.
(Wobei hier ja immer noch Spieler entscheiden, in welchem Verein sie sich befinden, ist für Tabellen jeglicher Art total uninteressant, denn das Bundesland behält der Spieler, egal wo er sich aufhält)

Aber wenn alle zehn Tage ein neuer Minister gewählt wird, spätestens dann werden Gemeinschaften aktiv, die für ihr Bundesland einstehen und für bestmöglichste Boni sorgen (wollen).
Gerade da zeigt sich, wem am Bundesland gelegen ist und wer lieber in die eigene Tasche wirtschaftet und damit allen Angehörigen seines Bundeslandes, inklusive sonstiger Bundesland-reiner Vereine einen Bärendienst erweist; mit der Konsequenz, dass diese Leute auch über die Skillung dieser Spieler durch nicht gegebene Prozente auf Fitness oder Wahrnehmung entscheiden und damit möglicherweise dem ein oder anderen genervten Spieler die Lust am Spielen nehmen.

Ich verstehe bis heute nicht - trotz meines Wissens über alle Schwierigkeiten, die man mit Bundesland-uniformen Vereinen hat - warum sich Spieler von "Malle-Vereinen" moralisch verwerflich verhalten sollen, warum man Ingame teils heftig angegangen wird, nur weil man einem Verein angehört, dessen Mitglieder aus allen Ecken Deutschlands, Österreichs oder der Schweiz kommen...will einfach nicht in meinen Kopf.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acu1, Schaumschlaeger, sky blue, kleine Baerin, effe, BabytigerMax

Myxin

Spielerrat und Schlitzohr

Beiträge: 1 255

Wohnort: Kann ich nicht sagen

Beruf: Scherzkeks

Level: 45

Danksagungen: 5162

  • Nachricht senden

46

Samstag, 25. August 2018, 14:04

Natürlich könnte man den Friedenszwerg überarbeiten aber das wird schwierig. Vergütungen für getätigte Investitionen dann haben zu wollen, wenn Änderungen kommen sollten, sind sicherlich nicht drinn ( meine Meinung ).

Gute Argumente wurden von beiden Seiten erbracht aber wie die meisten schon erwähnten würde eine Abschaffung ein zu großer Aufwand.

Daher schließe ich hier. Sollten noch Argumente erbracht werden wollen dann eine Nachricht an den SR !! Nicht in die Eingangshalle

made by Doc

Heute ist nicht alle Tage - ich komme wieder keine Frage

Um etwas zu sagen, ist immer Zeit vorhanden, aber nicht, um zu schweigen.