Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bundeskampf Stammtisch. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pack

Fortgeschrittener

  • »Pack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Level: 36

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. März 2018, 20:40

FZ abschaffen?

Servus zusammen,

ich hätte mal einen Vorschlag. Es wäre, aus meiner Sicht sinnvoll, die FZ abzuschaffen.
Und für`s Verständnis: Kritik kann nie "un-konstruktiv" sein, sondern nur unbegründet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pack« (20. März 2018, 20:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buschflieger

acu1

Rennschnecke des Spielerrates in geheimer Mission

Beiträge: 4 838

Wohnort: im Schneckenhaus

Beruf: Unschuldsengel der manchmal auf Krawall gebürstet ist

Level: 55

Danksagungen: 15840

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. März 2018, 22:37

zur Diskussion freigegeben.

Frage: wie sollte man die Vereinsausbauten in der Vitrine vergüten? Einfach nur zurück erstatten ist glaube nicht so einfach da sich ja ganze Vereinsstrukturen geändert haben.

Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal :pinch: https://www.youtube.com/watch?v=17y1bRLVux4

BabytigerMax

Wuscheliger Fellbatzen

Beiträge: 2 756

Level: 51

Danksagungen: 4419

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. März 2018, 23:24

Zitat

Meine bescheidene Meinung:

Abschaffen: Nein
aber:
die Anzahl der setzbaren FZ halbieren, ja
Es ist besser ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen (Konfuzius)

In der Ruhe liegt die Kraft



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buschflieger

Mücke1982

Anfänger

Beiträge: 36

Beruf: ---> Whistleblower <---

Level: 26

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. März 2018, 11:12

Hallo zusammen,

ich bin gegen eine Abschaffung und auch gegen eine Halbierung der FZ.

Ganz einfache Erklärung:

Sie sind eigentlich das einzige Mittel um als kleiner Verein gegen einen großen Verein zu gewinnen. Clever gesetzt, ist es auch kleinen Vereinen mit NZK möglich im Krieg eine Chance zu haben. Abgesehen von den üblichen Spielereien wie Ausnutzen des Tagesessen´s über Mitternacht und wenn der Krieg erst gegen 23 Uhr gestartet wird und man sich so einen Vorsprung erarbeiten kann, weil die Gegenseite vielleicht schon schläft :sleeping:

Das man sich in den Top Vereinen nach Kriegen zurücksehnt wie sie vor Jahren mal gewesen sind, glaube ich gerne. Aber mittlerweile ist die Schere zwischen ZK und NZK so dermaßen weit auseinander gegangen, dass es wenn man mal eine BK Auszeit hatte (aus welchen Gründen auch immer) nicht mehr möglich ist gegen "Monsterzwerge" zu bestehen. Denn wenn ich sehe das einige Zwerge über 2, 3 oder auch an die 4 Mio. Leben haben, machen Kriege keinen Spass mehr. Weil man diese einfach nicht gewinnen kann. Das Taktik lesen macht bei diesen hohen Unterschieden auch kaum noch Sinn.

Mal in eine ganz andere Richtung gedacht:

--> Neuer Powerzwerg?

Meines Erachtens könnte man evtl. über eine Möglichkeit nachdenken, um Kriege wieder attraktiver zu machen. Sei es, dass in Kriegen wo das Handicap mehr als 20% nachteilig ist, einen NPC in den Krieg gepackt werden kann, der sich wie andere Powerzwerge auch erst verdient werden muss (kaufen von Vereinsseite ist hierbei keine Option). Ein NPC der von allen -nicht- FZ angegriffen werden kann und somit auch der Kleine Verein ein Opfer hat und somit Punkte sammeln kann.
bei 40% könnte dann ein 2. NPC als Powerzwerg eingesetzt werden.
So haben die kleinen Vereine ne Chance und wehren sich dann mehr.

Das war jetzt nur mal ne Idee am Rande. Aber die FZ sollten meiner Meinung nach NICHT abgeschafft oder reduziert werden!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mücke1982« (20. März 2018, 13:19)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nocker, Bernd2002, Zeckolino

Beiträge: 737

Wohnort: im Busch

Beruf: Absturzkleinteilesucher

Level: 42

Danksagungen: 1047

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. März 2018, 17:55

Ich wäre zwar auch für die Abschaffung der FZ,aber ne Alternative dazu fällt mir momentan auch nicht ein.

Pack

Fortgeschrittener

  • »Pack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Level: 36

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. März 2018, 20:58

Zunächst mal, vielen Dank für`s veröffentlichen:

Die Idee dahinter ist, dass durch die Abschaffung vll. ein-zwei-drei mehr spannende Kriege entstehen könnten und schwache große LvL nicht mehr nur dazu eingesetzt werden, um möglichst viel VR für die Vereinsrun`s zu generieren.

Also zurück zu Kriegen mit "offenem Visier".

Das Thema "Vergütung" für Vereinsinvestitionen sehe ich eher unkritisch, da man nicht alles vergüten muss, weil es ja bei allen weg ist (ja, mir is klar nicht alle sind gleich ausgebaut) oder man ersatzweise entsprechend des jeweiligen Ausbau`s im Hinblick auf die FZ ja einen 1:1 Ersatz finden könnte, der wie auch immer aussieht.
Und für`s Verständnis: Kritik kann nie "un-konstruktiv" sein, sondern nur unbegründet.

Myxin

Ratlos und Schlitzohr

Beiträge: 1 262

Wohnort: Kann ich nicht sagen

Beruf: Scherzkeks

Level: 47

Danksagungen: 5223

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. März 2018, 18:17

Eine Abschaffung des FZ ist keine gute Idee. Und so wie Mücke1982 es erklärte so finde ich es passend.

Zu der Idee eines NPC kommt nicht gut. Vorschläge dieser Art, NPC einbringen, gab es schon und scheiterten stets.

made by Doc

Heute ist nicht alle Tage - ich komme wieder keine Frage

Um etwas zu sagen, ist immer Zeit vorhanden, aber nicht, um zu schweigen.

Pack

Fortgeschrittener

  • »Pack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Level: 36

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. März 2018, 18:52

Eine Abschaffung des FZ ist keine gute Idee. Und so wie Mücke1982 es erklärte so finde ich es passend.

Ich finde das dennoch eine gute Idee,

da Mücke hier zumindest bei den Top 15 Vereinen völlig daneben liegt.
Hier werden zum Teil massiv hohe Level als FZ gesetzt, die nur dem Vereinsrespekt dienen.

Und: das Argument, dass kleine Vereine was gewinnen würden, wenn diese FZ setzen kann ich nach geradezu nicht nachvollziehen, da ja die Anzahl der setzbaren FZ a) von der Mitgliederzahl und b) vom Ausbau des VH abhängt.

Insofern sollte eine Begründung, warum denn eine Abschaffung der FZ nicht sinnvoll sein sollte, m.E., schon etwas tiefgründiger sein.
Und für`s Verständnis: Kritik kann nie "un-konstruktiv" sein, sondern nur unbegründet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pack« (22. März 2018, 18:54)


Ossi_0815

OrakelSiehtSensationell - Incredibile!

Beiträge: 511

Level: 41

Danksagungen: 1064

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. März 2018, 19:48

Ich bzw. wir im Verein können dem Problem der "langweiligen" Kriege durchaus nachvollziehen. Ein Grund dafür sind u. a. auch die Friedenszwerge. Schaut man sich allein mal die Vereine auf Platz 3 und 11 in der DML an, wird man den Thread/Vorschlag von Pack durchaus nachvollziehen können.

Dennoch denke ich, dass es keine Abschaffung geben wird. Stattdessen müsste überlegt werden, wie man es hinbekommt, dass die Friedenszwerge weniger einen Krieg beeinflussen können.

Mir fielen da 3 Varianten ein:

1. Man macht es auf die "sanfte Tour". Die großen Vereine verständigen sich darüber, dass wir darauf verzichten, Friedenszwerge zu setzen bzw. in einem kleinen Rahmen von 1-3. Dafür würde sprechen, dass viele Vereine in den Top 10 keine bzw. nur wenige FZ bereits jetzt gesetzt haben. Eine Übereinkunft zwischen den Vereinen sollte nicht das Problem sein.

Problematisch wird es jedoch bei den oben genannten Vereinen. Die lachen sich ins Fäustchen und sagen sich: Prima jetzt können wir noch mehr Leute kloppen und die Chancen sind noch größer den Krieg zu gewinnen.

2. Man führt mit dem nächsten Update ein, dass man nur noch die Hälfte an FZ einsetzen könnte. Also z. B. bei einem 12er Verein dann nur noch 2 Friedenszwerge.
Vorteil: Die meisten Vereine würde es nicht stören und irgendwelche Sachen aus dem Vereinsheim bleiben erhalten.
Nachteil: gerade bei großen Vereinen mit 20 und mehr Mitgliedern besteht das Problem, dass nur hohe Levelzwerge als FZ eingesetzt werden, immer noch.

3. Man addiert die Level der einzelnen Mitglieder im Verein und bildet ein Durchschnitt aus der gesamten Anzahl der Mitglieder. Dieser ermittelte Durchschnitt ist dann die Grundlage für das Einstellen von den Friedenszwergen + einer gewissen Toleranzgrenze. Ich versuche es man zur Verdeutlichung an einem Beispiel:

Ich nehme meinen Verein und addiere alle Level der 23 Mitglieder. Dies würde 1625 ergeben und dividiere dies durch 23 und erhalte so einen Durchschnittswert von 70,65 Punkten.

Nun dürften wir nach der Idee nur Zwerge zu Friedenszwerge machen, wenn der Durchschnitt der eingestellten FZ einen Wert von 70 + Toleranz, also sagen wir mal zwischen 70 und 75 setzen. Also könnte man einen Lv. 100er und einen Lv. 45er zum FZ machen und würden dann mit 72,5 (100 + 45 : 2) in dem Bereich liegen. Es wäre aber nicht möglich Lv. 130 und Lv. 116 als FZ zu machen, da dies die Grenze übersteigen würde.

Vorteile sehe ich zum einen darin, dass die FZ dann keine Auswirkungen mehr auf das Handicap haben. Außerdem würde es erheblich schwerer werden, solche Konstellationen wie aktuell (alle Zwerge über lv. 100 sind FZ und die kleinen Level sind nur im Krieg angreifbar) hinzubekommen. Kriege würden wieder mehr Spaß machen. Egal für welche Art von Vereinen, wenn sie auf Augenhöhe sind.

Nachteil: Es wäre bestimmt ein wenig Programmierarbeit und man könnte die FZ nicht mehr an unterschiedlichen Tagen einstellen, sondern nur noch einmal und dann alle zusammen.



CHROM VANADIUM

freigeistiger Signaturenkünstler

Beiträge: 4 399

Wohnort: Waldhessen

Level: 53

Danksagungen: 12950

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. März 2018, 00:55

Hallo zusammen,

spannendes Thema - persönlich finde ichs sehr schön, dass das mal angesprochen wird.
Friedenszwerge sind auch mir als aktiver Vereinskrieger, Verfechter spannender Kriege und als Jemand, der diese als Katalysator für Zusammenhalt und Vereinskolorit sieht, ein Dorn im Auge.
Nicht nur leidenschaftlich, sondern auch ganz praktisch bzw. technisch gesehen, verhageln FZs kriegslüsternen Vereinen nicht selten die Spielfreude; vor allem wenn hierzu noch der Vereinsheim-Ausbau einer mehrtägigen Kriegssperre kommt.
Es gibt Vereine, die an Kriegen nicht interessiert sind, was ich persönlich respektiere und klaglos anerkenne.
Allerdings trifft das nicht auf Vereine zu, die regelmäßig als Herausforderer vor Vereinstüren stehen - teils mit gut einem Drittel ihrer Mitglieder an FZs im Gepäck.
Aus dem Alltagsgeschehen wissen viele wie es ist, wenn der herausfordernde Verein mit 25 Mitgliedern und acht! FZ Krieg spielen möchte, man selbst aber überhaupt keine FZ gesetzt hat - das hat mit gesundem Wettbewerb, wie wir ihn von früher kannten, m.E. nichts mehr zu tun.
Klar, es ist jedem Verein überlassen, wie viele FZ er setzt - nicht falsch verstehen, illegal oder unfair ist dies selbstverständlich nicht.

Zum Abschaffen von Friedenszwergen wird es wahrscheinlich nie kommen, zumindest ist dieses Feature zu lange schon fester Bestandteil des Spiels und recht gut eingefahren.
Vom Halbieren der Anzahl von einsetzbaren FZs würde ich persönlich abraten, denn hierbei kann es zu Ungerechtigkeiten kommen:
Vereine, die für einen FZ bezahlt haben, würden (1 halbiert) 0,5 FZs einsetzen können, also aufgerundet auf 1, da sie ja nicht für Nichts (0) bezahlt haben.
Vereine, die für zwei FZ bezahlt haben, würden ebenfalls einen FZ einsetzen können, und somit wäre ersterer Verein besser gestellt. Das ganze lässt sich natürlich mit ungeraden Zahlen nach oben hin fortsetzen.
Oder anders beschrieben, würde jede zweite Ausbaustufe im Vereinsheim zu Ungunsten derer entfallen, die höhere Investitionen getätigt haben.

Wir sollten uns zusammen etwas überlegen, das Bezug auf die bereits vorhandenen und unverhandelbaren Spielkomponenten nimmt.
Dazu gefällt mir der Lösungsansatz von Ossi0815 besonders gut, wonach ein aus Leveln berechneter Quotient herangezogen werden und den ein oder anderen Verein zum Taktieren veranlassen könnte.
Ob das "programmatisch" schwer oder leicht umzusetzen ist, müsste man in Erfahrung bringen, aber drüber reden sollte drin sein.

Ich persönlich hätte noch einen Vorschlag, der den Einsatz von FZ zeitlich begrenzen würde. Hieße, dass Vereine nur für eine bestimmte Zeit ein und dieselbe Person als FZ setzen können.
Denn ganz ursprünglich war die Idee hinter den FZ, Spieler im Urlaub, bei Krankheit oder anderen Umständen, die aktives Spielen nicht ermöglichten, zu schützen.
Wäre auch ein harter Schnitt, zugegeben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Myxin, buschflieger

acu1

Rennschnecke des Spielerrates in geheimer Mission

Beiträge: 4 838

Wohnort: im Schneckenhaus

Beruf: Unschuldsengel der manchmal auf Krawall gebürstet ist

Level: 55

Danksagungen: 15840

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. März 2018, 11:34

Möglichkeit: -wird ein Verein Angegriffen zählen seine FZ.
-Ist ein Verein der Herausforderer zählen sie nicht :whistling:

Bevor ich mich jetzt aufrege, isses mir lieber egal :pinch: https://www.youtube.com/watch?v=17y1bRLVux4

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buschflieger

Bernd2002

Fortgeschrittener

Beiträge: 225

Level: 37

Danksagungen: 827

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. März 2018, 13:23

Ich denke, wenn es zu Abschaffung der FZ kommen würde, daß viele Vereine in starke Bedrängnis kommen würden, da Sie Mitglieder aufgenommen haben, die Sie ohne Fz nicht in den Verein integriert hätten, es muss damit gerechnet werden, das viele Vereine sich auflösen.
Bundeskampf Minister Baden-Württemberg a.D. :love:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mücke1982, Zeckolino

Pack

Fortgeschrittener

  • »Pack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Level: 36

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. März 2018, 13:56

Also ich finde den Vorschlag Nr. 3 vom Ossi_0815 schon mal sehr zielführend, auf der Idee könnte man aufbauen, ohne die FZ ganz abzuschaffen aber die Wirkung deutlich zu reduzieren.

Bzgl. des "Wertverlustes" bei getätigten Vereinsinvestitionen wäre ein Vorschlag, diese in Vereins-FP umzutauschen, da dadurch ja ein anderweitiger Ausbau erfolgen kann und somit keinem Verein ein Verlust entsteht.

Zum Einwand von Bernd, den ich ja schon verstehen kann, jedoch: Wenn man sich die Entwicklung im Spiel über die letzten 2 Jahre so ansieht, dann hat das "Vereinssterben" und die dadurch bedingten Fusionen ja schon längst begonnen.

Der Sinn und Ursprung des Spiels waren aber immer Vereinskriege und die könnten wirklich mal wieder etwas vielfältiger werden, hoffentlich auch spannender, denn das ständige "NPC-gekloppe" ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss.

P.S.: Ich freue mich, dass eine Diskussion zu dem Thema zu Stande kommt.
Und für`s Verständnis: Kritik kann nie "un-konstruktiv" sein, sondern nur unbegründet.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pack« (23. März 2018, 13:57)


BabytigerMax

Wuscheliger Fellbatzen

Beiträge: 2 756

Level: 51

Danksagungen: 4419

  • Nachricht senden

14

Freitag, 23. März 2018, 23:39

Eine zeitliche Begrenzung der FZ möchte ich eher nicht.

Es gibt gute Gründe, Friedenszwerge zu ernennen und aus meiner Erfahrung und meinem Verein kann ich sagen, dass wir das Kontingent nicht ausnutzen, aber die FZ, die gesetzt sind, nicht leichtfertig ernannt werden.

Wir gehen sehr restriktiv mit der Anzahl der FZ um, eben darum, dass sich jeder in Kriege einbringen soll; dies können unsere Kriegserklärer sicher bestätigen.

Und ich möchte mich auch nicht einer levelabhängigen Bewertung unterwerfen, wenn es darum geht, wie viele FZ ich setzen darf.
Es ist besser ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen (Konfuzius)

In der Ruhe liegt die Kraft



Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bernd2002, Mücke1982, Myxin

Pack

Fortgeschrittener

  • »Pack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Level: 36

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. April 2018, 21:52

Also,

wenn ich mir wieder einmal die "Spielerwanderungen" in den Top-Vereinen der letzten Tage so betrachte, und dabei bedenke, dass wieder einmal "kriegsvverhindernd" hohe Level nur als Produzenten für VR und Vereinsruns eingesetzt werden, dann finde ich das Thema -nach wie vor- hochaktuell.

Auch wenn es dem Ein- oder Anderen nicht gefallen mag,
Und für`s Verständnis: Kritik kann nie "un-konstruktiv" sein, sondern nur unbegründet.

16

Donnerstag, 12. April 2018, 09:26

Generell hat Pack absolut Recht - die Friedenszwerge sind inzwischen reine Kriegsverhinderungszwerge und ich würde deren Abschaffung oder zumindest Dezimierung klar befürworten...

... obwohl ich glaube, dass es nicht wirklich viel ändern würde. Klar, es gäbe wieder mehr mögliche Kriegsgegner. Auch könnte man wohl Gegner bezwingen, gegen die man sonst nur verloren hat. Aber "spannender" würden die Kriege, fürchte ich, auch nicht. Die "neuen" Gegner würden vermutlich nur 3 Tage den Kopf einziehen, denn wer auf so viele FZ setzt, wird auch nach deren Abschaffung nicht viel mehr " xxxxx in der Hose" haben, sich zu "stellen".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NARF« (12. April 2018, 09:32)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acu1, Pack, BabytigerMax, CHROM VANADIUM

Pack

Fortgeschrittener

  • »Pack« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 305

Level: 36

Danksagungen: 337

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. April 2018, 19:17

Zitat

Aber "spannender" würden die Kriege, fürchte ich, auch nicht. Die "neuen" Gegner würden vermutlich nur 3 Tage den Kopf einziehen, denn wer auf so viele FZ setzt, wird auch nach deren Abschaffung nicht viel mehr " xxxxx in der Hose" haben, sich zu "stellen".

Das stimmt schon,

und es ist ja jetzt auch nicht anders, dass man halt die Füsse still hält, wenn man weiß, das es nix bringt.

Insofern hätten wir mit einer Abschaffung wieder "ehrlichere Kriege".
Diese FZ Arie mit hohen Leveln scheint mir alleine dem Vereinsrespekt und den V-Run`s geschuldet, was ja völlig ok ist, aber ich denke, es würde dem Spiel gut tun, diese völlig abzuschaffen.

Die Vergütung der Vereinsinvestition sollte hier auch nicht das größte Problem sein.
Und für`s Verständnis: Kritik kann nie "un-konstruktiv" sein, sondern nur unbegründet.

CHROM VANADIUM

freigeistiger Signaturenkünstler

Beiträge: 4 399

Wohnort: Waldhessen

Level: 53

Danksagungen: 12950

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. April 2018, 21:57

Servus,

in letzter Zeit habe auch ich mir Gedanken zur Spiel-Balance gemacht und mich vor dem Hintergrund von Vereinskriegen gefragt, ob unser System überhaupt noch ausgewogen ist.

Vereine, die an Kriegen mit Gegenwehr kaum oder null Interesse haben, werden als Herausgeforderte teilweise total verschont - ausgelöst durch Handicap und (geschickt gesetzte) Friedenszwerge - angreifbare Vereine strafen ihre Angreifer mit Ignoranz.
Dabei wird diesen Vereinen als folgerichtige Konsequenz in puncto Spiel-Balance Zugriff auf reiche Vereinspötte verwehrt, und auch die angeschlossenen Vitrinen-Boni bleiben aus oder stagnieren.
Ob diese Vereine nach Entfall oder Dezimierung von FZ ihre Einstellung zu Kriegen änderten, ist - wie bereits hier angeklungen - nicht sicher.
Einzig Kriegslisten könnten hierbei erweitert werden.

Anders sieht es da bei kriegswilligen Vereinen aus, die durch massiven Einsatz von Friedenszwergen die Chancen auf Sieg ihrer Gegner gen 0% treiben. Denn im Gegensatz zu oben erwähnten Vereinen können diese in den Genuss reicher Pötte bzw. erträglicher Boni kommen - und da sagt mir mein Bauchgefühl: Achtung, Unausgewogenheit!
Den Bauch beiseite genommen, bleibt die Denkweise, dass kriegerische Vereine sich diesen Bonus - nämlich bis zu zehn Friedenszwerge aufstellen zu können - hart erarbeitet haben. Schließlich sollen Investitionen der entsprechenden Vereinsheimausbauten ja weder umsonst gewesen noch dazu vorgenommen worden sein, sich Nachteile erkauft zu haben.
Von daher sind Friedenszwerge eigentlich ein legitimes und ehrliches Mittel, um sich gegnerische Vereine vom Leib zu halten oder Gewinn-Chancen in Kriegen zu erhöhen.
Auf der anderen Seite steht für mich ganz Eindeutig der Bezug zum Licht-Schatten-Prinzip >> Ich erwerbe einen Gegenstand, der mich teuer zu stehen kommt, mir Vorteile für meine individuelle Spielweise garantiert, und mit Nachteilen beim Benutzen muss gerechnet werden.

Aber vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, anstelle von Verboten und Restriktionen Zusätze zu generieren, die Vereinskriege wieder attraktiver machen.
Nach diesem Beispiel würden FZ-lose Herausforderer Zusatz-Boni, bestimmte Auszeichnungen oder anderweitig Prämien erhalten.
Denn meines Erachtens können Vereinskriege nicht mit Verboten erzwungen werden, letzendlich müssen Vereine/Spieler Lust und Laune mitbringen.

BabytigerMax

Wuscheliger Fellbatzen

Beiträge: 2 756

Level: 51

Danksagungen: 4419

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. April 2018, 22:17

Eine solche Aktion - Abschaffung - muss wohl überlegt sein, und da geht es mir gar nicht darum, welche Vereinsinvestition wir getätigt haben, um 4 FZ setzen zu können, wenn wir den Bedarf haben.

Wogegen ich mich wehre, ist eine Art Sippenhaft. Nur weil wenige Vereine das System der Friedenszwerge bis auf das Letzte ausreizen, sollen nun andere, die dies nicht tun, mit einer Abschaffung mit bestraft werden?

Dies finde ich weder okay, noch findet es meine Zustimmung .
Es ist besser ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen (Konfuzius)

In der Ruhe liegt die Kraft



CHROM VANADIUM

freigeistiger Signaturenkünstler

Beiträge: 4 399

Wohnort: Waldhessen

Level: 53

Danksagungen: 12950

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 12. April 2018, 22:34

Nur weil wenige Vereine das System der Friedenszwerge bis auf das Letzte ausreizen, sollen nun andere, die dies nicht tun, mit einer Abschaffung mit bestraft werden?

Wenn die "Anderen" (im Zitat fett markiert) der Partei angehören, die in ihren Angriffskriegen (freiwillig) ohne FZs auskommen, würden diese nicht bestraft, ganz im Gegenteil.

Vom generellen Kassieren in Sippenhaft würde ich auch nicht sprechen, denn Vereine entscheiden ja selber, wann sie ihre FZs setzen. Sie können sich praktisch selbst entscheiden, ob sie in "Sippenhaft" genommen werden möchten oder nicht, ganz einfach und etwas zugespitzt gedacht.
Auch in meinem Verein (Ambosszwerge) stehen fünf potenzielle Friedenszwerge bereit, die jederzeit eingesetzt werden können. Trotzdem würde ich mich wegen dieses Ausdrucks (in diesem Falle Packs Post) nicht angesprochen fühlen.

Und so wie ich es heraushöre, dreht sich vieles um Vereine, die eine ganze Armada, Brigade, Flotte an FZ stellen, aber trotzdem Kriege gegen Vereine auf Kragenweite wünschen.